Clubabend am 1. Juli 2009

Moderation des Abends Gerlinde
Spruch des Tages Bettina
Weiterbildung Roswitha: Verständnisvolle Kommunikation
Moderation der Stegreifreden Marianne
Witz des Tages Elisabeth
Redner #1 Elisabeth (3): Ordnung macht das Leben leichter
Redner #2 Chris (1): Die innere Stimme
Redner #3
Gesamtbeurteilung des Abends Bettina
Bewertung für Rede Nr. 1 Christine
Bewertung für Rede Nr. 2 Bettina
Bewertung für Rede Nr. 3
Ah-Zähler Ulrike
Sprachstil-Bewertung Alle
Zeitnehmer Christine

Bericht über den Abend

Mitglieder der Ulmer Redespatzen und interessierte Gäste trafen sich am vergangenen Mittwoch trotz Sommerhitze im Haus der Begegnung zu einem Toastmaster-Abend. Insgesamt waren wir elf, wobei Chris der einzige Mann unter lauter Frauen war. Als Gäste begrüßten wir Christine, Sonja, Manuela und Ulrike.

Nachdem ich als Präsidentin alle willkommen geheißen hatte, übernahm die Moderation des Abends Gerlinde. Bettina informierte uns mit dem Spruch des Tages über die Dinge, die im Leben nicht zurückkommen. Roswitha erklärte uns in ihrer Fortbildung, was verständnisvolle Kommunikation ist und Marianne gestaltet die Stegreifreden mit dem hochaktuellen Thema Michael Jackson.

Spontan erklärte sich Elisabeth bereit, den Witz des Tages zu übernehmen und verriet uns das Geheimnis einer glücklichen Ehe.

Nach der Pause hielt Elisabeth ihre dritte Rede zum Thema „Ordnung macht das Leben leichter“, wobei es ihr hervorragend gelang die Anforderung des Handbuchs zu verwirklichen, nämlich die Verknüpfung einer allgemeinen Absicht mit einer bestimmten Absicht. Dann hielt Chris seinen Eisbrecher mit dem Titel “Die innere Stimme“, mit dem er uns einen Einblick in sein Leben gab und von den Dingen, die für ihn wichtig sind, berichtete. Durch seine sympathische und charmante Art nahm er seine Zuhörerinnen für sich ein.

Bettina hatte die Gesamtbeurteilung des Abends übernommen, wobei sie von mir als Bewerterin der Rede von Elisabeth unterstützt wurde. Die Rede von Chris bewertete sie selbst. Ulrike hatte die Ah’s gezählt und Christine hatte die Zeit genommen. Herzlichen Dank an beide für das spontan eingebrachte Engagement! An der Sprachstilbewertung nahmen wie gewohnt alle teil. Gerlinde beendet dann den Abend in ihrer Eigenschaft als Moderatorin und ich als Präsidentin sprach noch das Schlusswort.

Da es noch nicht einmal 21.00 Uhr war, entschlossen sich die meisten, den Abend noch gemütlich im Michelangelo ausklingen zu lassen.

Christine