Clubabend am 3. April 2013

Moderation des Abends Roswitha
Spruch des Tages Monika
Weiterbildung Christine: Sprichwörter und Sentenzen
Moderation der Stegreifreden Bernd
Witz des Tages Monika
Redner 1 Jörg: Kausalität
Redner 2 Birgit: Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein
Redner 3 Christine: Lesung eines literarischen Textes erotischen Inhalts
Gesamtbeurteilung des Abends Christian
Bewertung für Rede 1 Christine
Bewertung für Rede 2 Bernd
Bewertung für Rede 3 Alle
Füllwort-Zähler Brigitte
Sprachstil-Bewertung Alle
Zeitnehmer Christian

 

Eine Runde erwartungsfroher Redespatzen hatte sich am vergangenen Mittwoch wieder im Haus der Begegnung eingefunden, um gemeinsam einen Clubabend zu gestalten. Als Gäste begrüßten wir Viola und Rolf, wobei sich Viola entschlossen hatte, an diesem Abend Mitglied zu werden. Herzlich willkommen Viola! Wir sind damit wieder ein Club mit 20 Mitgliedern und damit sind wir auch wieder in der Lage, am DCP-Punkte Programm der TMI-Clubs teilzunehmen. Eine wirklich gute Nachricht für uns alle!

Bernd als ranghöchster Offizier begrüßte alle Anwesenden und übergab dann das Wort an Roswitha, die die Moderation des Abends übernommen hatte. Monika gab den Spruch des Tages passend zum Thema „Frühling“ zum Besten. Danach hielt ich eine Fortbildung über das Thema Sprichwörter und Sentenzen und wie sie in unserer Sprache verwendet werden. Anschließend moderierte Bernd die Stegreifreden mit dem schönen Thema „Farbe und Mode“, wobei er uns fragte, warum gerade eine besondere Farbe für bestimmte Dinge in verschiedenen Ländern modern ist. Da waren für die Aufgerufenen einige harte Nüsse zu knacken! Monika hatte dann noch den Witz des Tages parat und schon hatten wir die Pause erreicht.

Der erste Redner nach der Pause war Jörg mit dem Thema „Kausalität“. Er erklärte uns anhand von Frauenzeitschriften wie Beeinflussung und Manipulation stattfindet, um Menschen dazu zu bringen, Geld für bestimmte Dinge auszugeben. Das war eine hervorragende Vorlage für Birgit, die zum Thema Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein sprach und uns ermunterte, an uns selbst zu glauben und uns nicht immer klein und schlecht machen zu lassen. Die letzte Rednerin war ich, wobei mein Beitrag keine Rede im eigentlichen Sinne war, sondern die Lesung eines selbst geschriebenen, literarischen Textes erotischen Inhalts, den ich bei einer Lesung in der Buchhandlung Gondrom der Ulmer Autoren vortragen will.

Christian hattedie Gesamtbeurteilung des Abends übernommen und rief die einzelnen Bewerter/innen auf. Die Bewertung für Jörgs Rede hatte ich übernommen, Bernd gab Birgit eine Rückmeldung und für meine Lesung hatte ich alle gebeten, mir mitzuteilen, wie der Text angekommen war. Brigitte hatte die Füllwörter gezählt, Christian hatte die Zeiten genommen und an der Sprachstilbewertung nahmen wie gewohnt alle teil. Roswitha sprach noch das Schlusswort und dann gingen wir zum gemütlichen Teil im Michelangelo über.

Der nächste Clubabend findet wegen des Maifeiertages erst am 15. Mai 2013 wieder im Haus der Begegnung um 19.30 Uhr statt.