Clubabend am 5. Februar 2014

Dauer
grün gelb rot
19:30 Eröffnung
Präsidentin Viola R.
Moderator/Toastmaster des Abends Viola R.
19:40 Einstimmung
Spruch des Abends Rolf
Weiterbildung 5:00 6:00 7:00
Stegreifreden Pauline 1:00 1:30 2:00
Witz des Abends Christian
20:00 PAUSE
20:10 Vorbereitete Reden
Redner 1 Franz (Eisbrecher) 4:00 5:00 6:00
Rednerin 2 Monika (Rede 2) 5:00 6:00 7:00
Redner 3 Jörn 5:00 6:00 7:00
Q&A zum Briefing 4:00 5:00 6:00
20:30 Bewertungen
Gesamtbewerung des Abends 5:00 6:00 7:00
Bewerterin Rede 1 Christine 2:00 2:30 3:00
Bewerterin Rede 2 Viola L. 2:00 2:30 3:00
Bewerter Rede 3 2:00 2:30 3:00
Zeitnehmer 1:00 1:30 2:00
Füllwortzähler 1:00 1:30 2:00
Sprachstilbewertung 1:00 1:30 2:00
20:50 Schlusswort, Ankündigungen, Feedback der Gäste Rollenverteilung für nächstes Treffen am 19. Februar 2014

Ein Runde Ulmer Redespatzen hatte sich wieder im Haus der Begegnung eingefunden, um gemeinsam einen spannenden und lehrreichen Abend zu gestalten. Als Gäste begrüßten wir Regina, Michael, Helmut, Ursula, Georg und Stefan. Ursula und Helmut haben sich entschlossen, Mitglied zu werden. Eine gute Entscheidung! Herzlich willkommen in der großen Toastmastersfamilie! Viola R. als Präsidentin eröffnet den Abend und blieb auch gleich vorne, weil sie auch die Moderatorin des Abends war. Den Spruch des Abends gab Rolf zum Besten: „Sei du die Veränderung, die du dir für die Welt wünschst.“

Christian erzählte wieder einen seiner berüchtigten Informatikerwitze und anschließend moderierte Pauline die Stegreifreden. Sie hatte sich das schöne Thema der Todsünden und der Kardinaltugenden gewählt und konfrontierte uns mit den unglaublichsten Situationen, zu denen wir dann Stellung nehmen mussten. Dann war auch schon die Pause erreicht.

Danach hielt Franz seinen Eisbrecher in dem er uns sehr anschaulich seine Hobbies, seinen Beruf und sein Privatleben schilderte. Monika hielt anschließend ihre zweite Rede mit dem Thema: Schneller, schlauer konzentrierter! Wer möchte das nicht sein? Jörn war der dritte Redner mit dem historisch interessanten Thema: Eine Ideologie belügt sich selbst.

Christian hatte die Rolle des Gesamtbewerters des Abends übernommen. Er rief mich nach vorne, um Franz eine Rückmeldung zu geben. Viola L. bewertete die Rede von Monika und um Jörn kümmerte sich Birgit.

Zeitnehmer war Helmut und die Füllwörter hatte Michael B. gezählt.

Anschließen kamen noch unsere Gäste zu Wort, um uns zu sagen wie, ihnen der Abend gefallen hat. Wir freuen uns, wenn wir sie alle beim nächsten Treffen wieder begrüßen können! Viola R. sprach das Schlusswort und danach ließen wir den Abend noch im Michelangelo ausklingen.

Der nächste Clubabend findet statt am 05.März 2014 um 19.30 Uhr wieder im Haus der Begegnung. Vorher finden noch der Internationale- und der Bewertungswettbewerb auf Clubebene statt: Im Haus der Begegnung am 19. Februar 2014 um 19.30 Uhr im Raum „Runder Tisch.“